Aufbau unseres Trainings

Wir starten mit umfangreichem Aufwärmen, Gymnastik und Stretching.

In dessen Anschluss werden dann in unterschiedlicher Reihenfolge und Schwerpunktsetzung die Taekwondo-Disziplinen trainiert. Da wir in unseren Trainings eine gut gemischte Gruppe von Anfängern bis hin zu langjährigen Schwarzgurt-Trägern sind, bilden unsere Trainer je nach Situation die Trainingspaare bzw. -gruppen innerhalb der Trainingseinheit nach Bedarf und Teilnehmermöglichkeiten..

a) Grundtechniken

Im Anfängertraining stehen noch die einzelnen Grundtechniken im Mittelpunkt. Dazu die Kontrolle und Koordination der richtigen Bewegungen. Später dann Bewegungsreihenfolgen und die Verfeinerung der Hand- und Fußtechniken.

b) dynamische Techniken und Wettkampftraining

Auf verschiedene Pratzen (mit den Händen gehaltene Schlagpolster) trainieren wir die Fußtechniken des Taekwondo. Stepübungen und Kampf mit einem Partner. 1:1, d.h. abwechselnde Angriffe. Später Sparring ohne Kontakt bis zum Vollkontakt. Zum Schutz tragen wir Schutzausrüstungen (Link Schutzausrüstungen kommt hier noch hin), die zu Beginn vom Verein gestellt wird.

c) Abgesprochener Ein-Schrittkampf Ilbo-Taeryo

Während im Wettkampftraining der Fokus auf Dynamik, Schnelligkeit und effektivem Reagieren liegt, ist in dieser Einheit die saubere Ausführung von Bewegungsabläufen wieder Schwerpunkt. Zusätzlich wird das Distanzgefühl und die Körperbeherrschung trainiert.

d) Poomsae

Auf Taekwondo-Turnieren werden nicht nur Wettkämpfe ausgetragen, sondern es gibt auch Formen-Turniere. Im Training üben wir den korrekten Ablauf und Ausführung der einzelnen Schattenkämpfe.

e) Selbstverteidigung

Trainingsziel dieses Abschnitts ist es, eine gewisse Routine bei Angriffen zu erlangen, um in einer Gefahrensituation richtig reagieren zu können. Neben den Bewegungsabläufen wird in den Trainingseinheiten auch richtiges Verhalten geübt, was gerade bei Kindern und Frauen eine besondere Rolle spielt und durch die Erkenntnis, nicht wehrlos zu sein, das Selbstbewusstsein stärkt. Ziel des Trainings ist ein realistischer Eindruck einer möglichst erfolgreichen Selbstverteidigungsmöglichkeit. Die Fähigkeit zur effektiven Selbstverteidigung Bedarf eines langen Trainings, weshalb das Hosinsul ständiger Begleiter in den Trainingseinheiten ist.

Menü